3. Januar 2013

Naja dann mal weiter

Da das gestern mit der Motivation so gut geklappt hat, mach ich heute gleich mal weiter... Ein paar Leute waren der Meinung, das ich euch zum Alkohol verleiten möchte, aber das war natürlich nicht der tiefere Sinn hinter diesem Post...
Also zurück zum Thema... Wie feiern unsere lieben Finnen eigentlich Weihnachten?

Der Heiligabend ist auch wie bei uns in Deutschland der wichtigste Tag des Weihnachtsfestes. Um 12 Uhr mittags wird dann in Turku der Weihnachtsfrieden ausgerufen. Danach schließen alle Geschäfte und der öffentliche Verkehr stellt seinen Fahrbetrieb ein. Viele finnische Familien besuchen am Nachmittag dann den Friedhof und schmücken die Gräber weihnachtlich, mit sehr vielen Kerzen und Kränzen. Ist ziemlich komisch, da ich glaube ein deutscher Friedhof wäre zur Weihnachtszeit einfach nur ausgestorben(Nein das war kein schlechter Wortwitz...), oder nicht? Auch der Besuch beim Weihnachtsgottesdienst gehört bei vielen Finnen zum Heiligabend dazu.
Was hier aber ganz cool ist, das man am Morgen des Heiligabend schon ein kleines Geschenk bekommt in einer Socke am Kamin, mit dem man sich dann den ganzen Tag über beschäftigen kann bis man am Abend die richtigen Geschenke bekommt... Das ist eigentlich echt cool, vor allem als kleines Kind vergeht die Zeit dann um einiges schneller, weil sie es ja meistens überhaupt nicht erwarten können ihre Geschenke zu bekommen...



Aber was ist überhaupt dieser Weihnachtsfrieden?

Der eigentliche Akt passiert, wenn der Direktor der Stadtverwaltung vom Balkon des Brinkkala-Hauses zu Frieden und Besinnlichkeit aufruft und dabei stehen dann Tausende Menschen auf dem Alten Großmarkt und lauschen der Zeremonie.

Dabei wird eine aus dem Mittelalter stammende Ermahnungs- und Grußbotschaft verlesen. Die schon über 500 Jahre alte Tradition wird von vielen Finnen live im Fernsehen oder am Radio verfolgt. Im Anschluß wird die finnische Nationalhymne gespielt. Die sind hier alle sehr stolz auf Finnland, auch wenn sie nicht so viele sind :D Außerdem nehmen viele Finnen den Weihnachtsfrieden sehr ernst. Früher wurden diejenigen, die gegen ihn verstoßen haben, zu dieser Zeit härter bestraft als im Rest des Jahres, meinte mein Gastvater. Der Weihnachtsfrieden dauert drei Tage an, sprich ist ein bisschen wie bei uns erster und zweiter Weihnachtsfeiertag...
Danach wird der Weihnachtsabend im engen Familienkreis gefeiert. Bevor das reichhaltige und ziemlich fischlastige Weihnachtsessen auf den Tisch kommt, steht der obligatorische Saunagang an. Und das ist jetzt kein Scherz, das ziehen die Finnnen echt durch... Wir waren gleich nach dem Aufstehen noch vor dem Frühstück in der Sauna. Ich meine, die hängen hier sowieso andauernd in der Sauna, also wollen sie auch an Heiligabend nicht darauf verzichten. Nach dem Festessen erfolgt dann die Bescherung durch den Weihnachtsmann. Auf das Essen gehe ich glaube ich in einem anderen Post nochmal ein, um diesen hier nicht zu überladen... :D

Ich gehe erst mal näher auf den Weihnachtsmann ein...




Für die Finnen ist ihr Weihnachtsmann der Einzig wahre. Er ist der Legende nach der Nachfolger des Heiligen von Myra. Der Weihnachtsmann ist verheiratet (ja das sagen die echt) und hat viele kleine Weihnachtswichtel, die damit beschäftigt sind, das ganze Jahr über die Weihnachtsgeschenke anzufertigen. Natürlich wird dabei auch von den ganzen Rentieren ausgeholfen... Der finnische Weihnachtsmann lebt außerdem in Lappland, dort war ich auch zu Besuch, und ich würde auch das Foto posten aber ich habe leider keinen Scanner hier... Deswegen kann ich euch leider nur ein abfotografiertes Bild präsentieren... :)






Der finnische Weihnachtsmann lebt auf dem Korvatunturi, ein Berg in Lappland, dessen geheimen Eingang bis heute keiner finden konnte. Korva heißt auf finnisch Ohr. Daher kommt der Name des Berges, der die Form eines riesigen Ohres besitzt. Mittlerweile hat der Weihnachtsmann aber in Rovaniemi ein ganzes Weihnachtsmanndorf, das verkehrstechnisch etwas günstiger liegt und eigentlich nur ein riesiges Dorf ist, wo man allmöglichen Mist kaufen kann, sowas wie in einen Ein Euro Shop, also nur Mist, der Unterschied ist nur, das die Preise dort weit von einem Euro entfernt sind.... Hier befindet sich dann auch das offizielle Weihnachtspostamt, von wo man Briefe und so weiter schreiben kann...

Am Heiligabend bringt der Weihnachtsmann die Geschenke für die Kinder und natürlich auch für die Erwachsenen. Die Kinder müssen für ihn singen oder tanzen, also ein bisschen so wie bei uns. Er erzählt den Kindern dann immer von seinem langen Weg aus Lappland.
Wenn ihr dem finnischen Weihnachtsmann mal einen Brief schreiben möchtet, könnt ihr das unter folgender Adresse machen: Santas Main Post Office, FIN-96930 Napapiiri
Aber zurück zum eigentlichen Fest...
Zum Weihnachtsfest in Finnland kommt die ganze Familie zusammen. Eltern, Großeltern und auch die erwachsenen Kinder kommen an Weihnachten zurück ins Elternhaus. Zusammen werden finnische beziehungsweise schwedische Weihnachtslieder gesungen.

Und am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag? Passiert gar nichts,  also total nichts... Man sitzt zuhause und macht nichts und isst aber das Weihnachtsessen nochmal, also insgesamt 3x und am Ende hängt einem das echt zum Hals raus...

Die Weihnachtszeit endet hier mit dem Dreikönigsfest am 6. Januar.
Reaktionen:

Kommentare :

  1. Hallo Chrissi, mich würde schon näher interessieren, was die Finnen "Fischiges" zu Weihnachten oder Silvester essen. Gibt es zu Silvester auch den Brauch des "Bleigießens" ?
    Familie Nölte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      dazu mache ich bald einen Bericht, könnt ihr euch schon drauf freuen :)

      Löschen