17. April 2013

Übers Wochenende nach Åland

Ich war vom 29.3-1.4 auf Åland und hier, ja wer hätte sich das gedacht, Fotos dazu. Die Abreise fand so statt das ich am Donnerstag zu meiner alten (2.) Gastfamilie zurück bin, wir dann noch einen Geburtstag gefeiert haben und dann habe ich bei denen übernachtet, um am nächsten Tag gleich früh los zu kommen. Wir sind dann also um 4 Uhr losgefahren. Um 7 Uhr haben wir an einer Raststätte eine kleine Frühstückspause gemacht und um 9 Uhr waren wir dann auch schon auf der Fähre. Diese hat dann noch mal 6h Studen gebraucht bis wir endlich in Mariehamn angekommen waren. Meine Kamera war bei der Anreise leider gut verstaut in meiner Tasche und ganz unten im Kofferraum, sprich Bilder vom Boot kommen erst weiter unten (sprich Rückreise)

Um ca 15 Uhr waren wir dann endlich an dem Sommerhäuschen angekommen (schwedisch stuga) und daraufhin musste ich erst mal feststellen das es komplett anders war, als ich es mir eigentlich vorgestellt hatte. Ich hatte zwar erwartet eine kleine Hütte im Wald vorzufinden, allerdings hatte ich schon erwartet, dass man dort normales Sachen hat. Was sind normale Sachen? Naja, zum Beispiel Strom, fliessend Wasser und andere Anehmlichkeiten. Und was gab es dort wirklich? Naja nichts, kein Wasser, kein Strom und nicht mal Handynetz. Und ich war darauf 0 vorbereitet. Ich hatte nicht einmal Handschuhe oder eine Mütze mit, weil ich eigentlich erwartet hatte, dass ich ja die ganze Zeit nur im Warmen sitze (Boot + Auto). Aber angekommen, musste ich feststellen das es im Haus genau so kalt war wie draußen, also ein bisschen unter 0 Grad.
Hier auf jeden Fall erst mal ein paar Bilder wie das Häuschen aussieht


Vor dem Haus steht eine Sauna, die man allerdings nur im Sommer benutzen kann, weil man logischerweise sonst kein Wasser hat.

Ansonsten habe ich ziemlich viele Bilder von dem Eis gemacht... Einmal ist am Horizont sogar die Fähre aufgetaucht mit der wir gekommen sind, die sieht man fuer eine kurze Zeit weil sie so riesig ist...



Auf Åland war im Gegensatz zu hier alles schon ein bisschen am Schmelzen und dort wo das Wasser runtergetropft ist, konnte sich die Eisschicht nicht durchsetzen.

Eine wunderschöne Winterlandschaft, oder ? :)



Das Wasser stand dort extrem niedrig, deswegen gab es an einigen Stellen relativ grosse Risse im Eis. Aber ansonsten war das Eis noch dick genug um dort drauf zu laufen.


Auf dem Land hatte es aber schon angefangen etwas zu tauen, das ist aber immer so das es auf Åland viel weniger Schnee gibt als auf dem Festland.
Wie kann man sich Åland nun also vorstellen? Eigentlich ist es wie Finnland, nur die einzelnen Häuser sind noch weiter auseinander und noch besser im Wald versteckt. Man kann fast neben einem Anderen wohnen ohne es zu wissen, weil die meisten Häuser echt gut im Wald versteckt sind. Åland hat 30.000 Einwohner und eigentlich sind sie unabhängig, das heißt sie haben nur die meisten Gesetze und Regelungen aus Finnland übernommen und haben auch Plätze im Parlament, aber ansonsten sind sie komplett unabhängig. Alle auf Åland sprechen Schwedisch, fast keiner kann Finnisch. Das Schwedisch, was sie sprechen ist mehr am schwedischen Schwedisch orientiert. Åland ist komplett  steuerfrei, das heißt man kann dort alles kaufen ohne Steuern zu bezahlen. Um auf Åland ein Haus bauen zu dürfen, muss man Eigenheimrecht haben, dies kann man erwerben, in dem man 5 Jahre auf Åland lebt und die Sprache perfekt beherrscht.
In Finnland hat man einen Witz, das mit einem Åländischen Kennzeichen fahren kann wie man möchte und nichts zu befürchten hat, was damit begründet wird, das die Polizei kein Schwedisch kann und die Åländer kein Finnisch. Das stimmt natürlich nicht ganz, weil natürlich beide Englisch können, aber trotzdem ganz lustig :) Aber Åländer können echt nicht Auto fahren, was wahrscheinlich daran liegt das sie die Strassen immer für sich alleine haben. Man begegnet hier nur anderen Auto, wenn man auf die Fähre wartet und zwar um von einer Insel auf eine andere zu kommen. Åland besteht aus ganz vielen kleinen Inseln die alle mit Brücken oder Fähren verbunden sind. Es gibt zwei Möglichkeiten nach Åland zu kommen. Die Erste ist, wie ich es gemacht habe ,mit der großen Fähre zu fahren, die andere ist es von Turku bis nach Åland mit kleinen Fähren von Insel zu Insel zu fahren. Die zweite Möglichkeit ist teuerer und dauert länger, aber sonst bestimmt ein richtig cooles Erlebnis.
Ein festgefrorener Besen
Abends als wir dann schlafen gehen wollten waren es immer hin schon 2,6 Grad :)
So sieht es im Haus aus, in der Mitte zwei Kamine






Oben der Raum in dem ich geschlafen habe

Die Zufahrtsstrasse zum Haus :D
Hier das Hinweis Schild wo man sieht wo es lang geht. Im Hintergrund waren wir grad dabei die Einfahrt frei zu graben...
Und weil es im Haus nichts gross zu tun gab bin ich dann draussen ein bisschen rumgelaufen :)

Der Weg war an einigen Stellen echt in top Verfassung


Mitten im Wald steht dann auch gerne mal ein Traktor rym

Das Bild fand ich ganz interessant weil man nicht denken wuerde das noch Winter ist und so viel Schnee liegt wenn man nur die linke Seite des Bildes anguckt

Und der Weg war entweder gefroren und bedeckt mit Eis, das man direkt auf Stein fährt oder komplett schlammig...
Ich glaube die Bilder die jetzt kommen sprechen alle ziemlich gut fuer sich selbst...







Und im Wald findet man dann auch allerlei Sachen, zum beispiel ein altes Boot, Autos und andere Landwirtschaftliche Maschienen :)

Ein alter VW, was das auf der Ladefläche ist weiss ich nicht^^
Nobel Standard
Bei manchen Sachen weiss man auch gar nicht mehr was es ist...
Ein fast noch Hochseetaugliches Boot
Und ein anscheinend sehr altes Auto...

Falls ihr wisst was das hiten auf dem VW ist könnt ihr es ja in die Kommentare schreiben :)


Ein cooler, selbstgemachter Teppic

Das haben wir ein bisschen Unterstuetzung beim Weg frei räumen bekommen
Und dann haben wir angefangen ein Osterfeuer vorzubereiten
Dies war allerdings nicht direkt auf dem Eis sondern auf einem Stein, der aus dem Eis herrausragte

Hier sind meistens schon echt schöne Sonnenuntergänge :)
Die Kinder aus meiner zweiten Gastfamilie + ein Nachbar der dort auf Åland wohnt

Mit dem Feuer war das so eine Sache... Erst brannte es ganz gut
und dann gar nicht mehr...
Dann ging es zwischenzeitlich wieder, aber nach einer Weile ging es wieder aus...


Bis es zum Schluss richtig gut brannte :)

Wir saßen dann also abends am Lagerfeuer und haben uns auch Würstchen gegrillt

Am nächsten Tag war Ostern und der Osterhase kam auch auf Åland vorbei... Komisch das der auch Deutsch kann xD
Ein Frosch, das Lieblingstier meiner Gastmutter
Glad Påsk! (Frohe Ostern)


Irgendwie stehen dort im Wald ueberall Sachen rum die dort seit Ewigkeiten stehen und niemanden gehören zu scheinen. Es handelt sich dabei nicht mal um Muell, sondern meistens um Autos, Geräte fuer die Landwirtschaft oder Möbel

Im Wald war alles gefroren

Ein Riss zieht sich durch's Eis


Dort im Wald ist auch ein Haus versteckt
Und dort scheinen sich zwei Strömungen zu treffen

Schlussendlich hatten wir dann 17 Grad, juhu richtig warm! :)
Aber beim Holzhacken wird einem ja auch warm

Ein altes Schloss

Åland's Flagge

Und dann war ich schon wieder auf dem Rückweg und was glaubt ihr was man als Erstes auf einem Finnischen Schiff sieht? Ist doch ein bisschen "pervers"(nicht wirklich, mir fällt grad nichts Besseres ein) das die an nichts anderes denken als an diese Automaten, oder? Auch Kinder und Jugendliche haben damit ziemlich viel gespielt, auch wenn andauernd die Ansage kam das diese natürlich nicht spielen sollen. Wirklich drum gekümmert hat sich aber keiner...



Eine kleine schicke Flaggenanimation
Direkt vor Åland war das Meer uebrigens schon wieder frei




Mit eigenem Helikopter Landeplatz
Und Schweden Flagge


Und einer schicken Bordtoilette... Schick insofern das man beim Pinkeln direkt auf's Meer gucken kann

Näher an Turkuu war allerdings alles gefroren und man hat selbst auf diesem riesigen Schiff jeden Aufprall mit Eis gemerkt


Vor uns ein Eisbrecher
Dann gab es richtig gutes Essen auf dem Schiff
Hier hätte man eigentlich direkt neben dem Schiff auf dem Eis laufen können ohne Probleme






Und hinter uns hat sich diese Rinne auch relativ schnell wieder geschlossen


Wozu macht man so ein Bild hier? Um zu präsentieren warum Finnen mit dem Boot nach Åland fahren. Das machen sie nämlich meistens nur um auf dem Schiff ohne Steuern Alkohol einzukaufen. Dieser ist dadurch viel billiger als auf dem Festland, aber immer noch relativ teuer finde ich. In diesem Shop gibt es auch andere Sachen, aber 80% ist wirklich nur ein riesige Auswahl an Alkohol.

Auf dem Schiff gab es ausserdem ziemlich viel Unterhaltungsprogramm fuer Kinder usw...

Einer meiner Gastgeschwister der sich den Tanz anguckt :)
Dieses Bild gehört nicht wirklich zur Ålandreise, aber ich habe es endlich geschafft allen meinen Freunden eine Postkarte zu schicken. Das hier sind nicht mal alle Postkarten... Dabei habe ich einem Freund auch gleich noch ein Spiel geschickt, was ich hier auf dem Flohmarkt gefunden habe.
Reaktionen:

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen