25. Juni 2013

Mittsommerfest

Von Freitag den 21. bis Sonntag den 23. hatten wir hier in Finnland (oder eigentlich allen nordischen Ländern) Mittsommer, ein Fest um die Sommersonnenwende zu feiern. Samstag war gleichzeitig der längste Tag des Jahres . Das heißt die Sonne geht um 03:45 auf, um 22:48 erst wieder unter und der Tag ist dadurch 19:02 Stunden lang. Wobei es nach "Sonnenuntergang" nicht wirklich dunkel wird, sondern man einfach die Sonne nicht mehr sieht. Es ist trotzdem noch sehr hell. Nacht hat man hier während der Sommerzeit nie, um so näher man dem Polarkreis ist um so schlimmer wird es.

Hier ein kleiner Überblick wie "dunkel" es wird
Die Verpflegung für den Abend :D
Mein Mittsommer hat damit begonnen das ich erst mal meine Eltern vom Flughafen abgeholt habe. Danach sind wir direkt zu einer meiner Gastfamilien auf eine Insel gefahren und haben dort den traditionellen Mittsommer gefeiert. Zuerst wurde erst mal alles zusammen zubereitet, wo alle mit angepackt haben. Bevor man mit dem Essen beginnt, gehen alle erstmal in die Sauna. Dann gab es die neuen Kartoffeln (von diesem Jahr, sehr klein) mit Lachs, Hering und sehr viel anderem Fisch. Als Hauptgericht haben wir gegrillt, Mais, Würstchen, Pilze mit Speck ummantelt, Fleisch und auch noch die kleinen Kartoffeln mit Salat. Zum Mittsommerfest gehört, dass alle etwas mitbringen und alles zusammen zubereitet wird. Zum Nachtisch gab es dann einen selbstgemachten Käsekuchen. 
Zum Essen wird hier traditionell sehr viel gesungen und sehr viel getrunken. Die Lieder sind alle ziemlich witzig. Es wird zum Beispiel gesungen "Gib uns mehr Brandwein, gib uns mehr Gläser für den Brandwein, gib  uns mehr Tische für die Gläser, gib uns mehr Platz für die Tische, gib uns mehr Geburtstage, wo wir Platz für die Tische haben... " bis man dann bei "gib uns mehr Erden mit Alkohol, gib uns mehr Monde um unsere Planeten mit Alkohol" usw endet. 
Aber es gibt natürlich auch sehr traditionelle Lieder und eigentlich wurde den ganzen Abend nur gesungen.
Nachts haben wir dann beschlossen eine Boot Tour zu machen, die Bilder sind hier alle so gegen 3 Uhr entstanden...

Die eine Familie ist mit ihrem Segelboot gekommen

Das Boot war mit Zweigen dekoriert, das gehört auch zur Tradition






Am nächsten Tag haben wir eine kleine Sightseeing Tour durch Pernå gemacht, haben uns die Kirche angeguckt und ein kleines traditionelles Kaffee besucht. 

Dann haben wir auch mit meiner dritten Gastfamilie einen Ausflug zu den Gletschertöpfen nach Askola gemacht.



Diese sind während der Eiszeit entstanden. Dabei wurde ein Stein so in den Fels gebohrt das diese Runden Löcher entstanden sind. Wer mehr dazu wissen will kann auf die offizielle Webseite http://www.hiidenkirnut.fi/ 
oder auf den Wikipedia Artikel 
gehen. 















Und dann wurde es wieder Nacht und wir haben noch mal beschlossen einen kleinen Bootstrip zu machen

Meiner Gastschwestern haben ein bisschen gemalt... :)
Echt süß eigentlich


Die wunderschöne finnische Natur werde ich auf jeden Fall vermissen...




Am Sonntag habe ich meine andere Gastfamilie besucht und mit der haben wir einen Ausflug nach Svartholm gemacht, dazu kommen später Bilder weil ich da zur Zeit leider nicht rankomme... 
Und jetzt gerade sitze ich hier in Kerimäki mit meiner Familie vor dem Haus und schreibe den Artikel während ich die Sonne genieße. 
Reaktionen:

Kommentare :